Fahrzeuglackierer Nationalteam bei den Emirates Skills in Abu Dhabi

0
357
Bildquelle: Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz

Im Rahmen der Emirates Skills in Abu Dhabi konnte Jason Scherer, Mitglied des Fahrzeuglackierer Nationalteams, erste internationale Wettkampf-Erfahrung sammeln. Vom 22. bis 24. April 2024 trat der junge Fahrzeuglackierer in zahlreichen Disziplinen gegen die Herausforderer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien und Frankreich an.

Der internationale Freundschaftswettbewerb in Abu Dhabi ist damit ein wichtiger Meilenstein für Trainer Mariusz Dechnig und das Fahrzeuglackierer Nationalteam auf dem Weg zu den WorldSkills 2024 in Lyon. Denn dank der Einladung zu den Emirates Skills konnte sich ein Mitglied des Kaders – der 20-jährige Jason Scherer – erstmalig in einem internationalen Teilnehmerfeld präsentieren und wichtige Wettkampf-Erfahrungen sammeln.

Unter idealen Bedingungen mussten die vier jungen Fahrzeuglackierer an drei Wettbewerbstagen ihr Können unter Beweis stellen. Insgesamt sechs Aufgaben, darunter das Design einer Motorhaube, ein Spot Repair sowie das farbgenaue Lackieren einer Stoßstange aus Kunststoff, galt es für die Teilnehmer bewältigen. Bei der Reparaturlackierung einer neuen OEM-Fronttür mit den Lacken von Emirates Skills Sponsor Glasurit erreichte Jason Scherer die Bestwertung.

Denkbar knapp fiel schließlich auch das Endergebnis aus. Mit 58,54 Punkten errang der französische Teilnehmer Ronan Le Tutour den Sieg, gefolgt von Miguel Harvey aus Großbritannien (55,24 Punkte) und Ibraheem Ahmed Bathaqaili aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (54,94 Punkte). Lediglich 0,67 Punkte trennten Jason Scherer vom dritten Platz.

Das Fazit von Jason Scherer zu seinem Debüt fiel positiv aus: „Das erste Mal an einem internationalen Wettbewerb – und dann auch noch in Abu Dhabi – teilzunehmen, ist natürlich ein unvergessliches Erlebnis. Neben den ganzen tollen Eindrücken nehme ich aber auch viel für die Vorbereitung auf die WorldSkills mit. Ich weiß jetzt, wo meine Stärken liegen, aber auch, wo ich mich noch verbessern kann.“

Auf das Fahrzeuglackierer Nationalteam warten in den kommenden Monaten weitere Trainingseinheiten sowie die SATA Challenge, einem Freundschaftswettbewerb mit acht Nationen, der zwischen dem 11. und 12. Juni im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Weiterstadt der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ausgetragen wird. (cepe)

Bildquelle: Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein