Abgefahrene Reifen – Ursachen, Anzeichen und Folgen

0
219
Bildquelle: Pexels

Wenn der Polizist zu dir sagt: „Deine Reifen sind total abgefahren!“, ist das leider nicht als Kompliment gemeint.

Abgefahrene Räder können sehr gefährlich sein! Ursache ist vor allem eine starke und langjährige Beanspruchung. Im Sommer entscheidet das richtige Profil, vor allem bei Regen über deine Fahrsicherheit. Kommt es zum Aufschwimmen des Reifens (Aquaplaning), helfen auch die Hilfs-Systeme, wie ESP oder ABS nicht mehr.

Weist der Autoreifen beispielsweise eine Profiltiefe von 4 mm und darunter auf, sollte dieser ersetzt werden, was auch für das Sichtbarwerden des Gewebes unter der Gummischicht sowie das Stumpfwerden der Profilkanten gilt.

Viele Fahrzeuge verfügen über eine Reifenverschleißanzeige, dem Tread Wear Indicator (TWI). Mittels dieser Anzeige erkennst du sofort, wenn die Mindestprofiltiefe erreicht – und ein Wechsel durchgeführt werden sollte.

Auch wenn die gesetzliche Profiltiefe bei 1,6 mm liegt, raten Experten zu einem Wechsel, wenn die

  • Winterreifen eine Profiltiefe von 4 mm
  • Sommerreifen eine Profiltiefe von 3 mm

erreicht haben.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein