Besuch bei Quante & Weber in Südkirchen

0
76
Die beiden Unternehmer sind besonders stolz auf den ersten Platz beim Wettbewerb Werkstatt des Jahres 2006.

Eine echte „1a“-Werkstatt

Dieses Mal habe ich während meiner Werkstatt-Tour bei der 1a-Werkstatt Quante & Weber in Südkirchen Halt gemacht. Die Werkstatt des Vertrauens im Münsterland wird von den beiden Kfz-Meistern Friedhelm Quante (Jg. 64) und Jörg Weber (Jg. 72) geführt. 2001 haben die langjährigen Freunde, die gemeinsam in einer BMW-Werkstatt gearbeitet haben, den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Aktuell beschäftigt der Familienbetrieb 13 Mitarbeiter und hat im Laufe der über 20 Jahre viele Auszeichnungen erhalten.

Alles begann in der angemieteten kleinen Kfz-Werkstatt, die sich auf die französische „Ente“ spezialisiert hatte. Dank geballter Meister-Power und raschem Anstieg an Neukund*innen durch Mundpropaganda konnten die Expansionspläne schneller als gedacht umgesetzt werden. Bereits 2006 wurde der erste Abschnitt des Neubaus bezogen. Mit der Erweiterung 2013 ist Quante & Weber eine freie Mehrmarkenwerkstatt mit Fullservice, die sich im Erscheinungsbild, in der technischen Werkstattausrüstung und in der Kompetenz der Mitarbeiter auf Augenhöhe mit jeder Vertragswerkstatt befindet. Wie im ländlichen Bereich üblich, wird Rundum- Service geboten, vom eigenen Abschlepper bis hin zur Waschhalle.

Getreu dem Motto „Quante und Weber lassen Euch nicht stehen“, sind nicht nur Serviceleistungen wie Arbeiten an der Mechanik, Elektronik, Karosserie, Lackierung sowie Reifen für alle Marken und alle Baujahre für Pkw und Transporter im Angebot, auch der Kundenservice ist vollumfänglich. So ist vor allem der persönliche und schnelle vor-Ort-Service oberste Aufgabe. Das Einschleppen mit dem werbewirksamen VW T4-Bus ist ebenso ein Markenzeichen bei Quante & Weber wie der Kaffee-Gutschein für das nahegelegene Café, der für längere Wartezeiten ausgegeben wird.

Kundenbindung wird über mehrere Kanäle betrieben: So nimmt die 1a-Werkstatt aus Südkirchen seit 2006 an der Kundenzufriedenheitsabfrage Werkstatt des Vertrauens teil, die über die Mister A.T.Z. seit 2005 als Marketingwerkzeug von über tausenden freien Werkstätten in Deutschland und Österreich genutzt wird. Darüber hinaus wird in Form von Sponsoring lokal für den eigenen Betrieb von Quante & Weber geworben. Ein Beispiel dafür ist die jahrelange Unterstützung des Fußballvereins vor Ort.

Gemeinsam mit der digitalen Full-Service-Agentur von A.T.Z. aus Herdecke hat Ehefrau Steffi Quante die „Smartphone-Generation“ im Visier. Über die verstärkte Präsenz in den sozialen Medien hat das Kfz-Unternehmen mittlerweile schon eine Google- Bewertung von 4,7 erreicht. „Diese digitalen Serviceleistungen haben wir bewusst an eine uns seit über 20 Jahren bekannte und branchenspezifische Dienstleistungsagentur vergeben. Unsere Neu- und Stammkunden erhalten tagesaktuelle Informationen rund um die Mobilität. Kommentare zu Bewertungen und Anfragen werden 24 Stunden an sieben Tagen pro Woche geprüft bzw. beantwortet. Das könnten wir gar nicht leisten und es ist für uns eine Entlastung, die uns vor allem vor Abmahnungen und Fehlern schützt. Wir sind mit der Leistung sehr zufrieden“, beschreibt Steffi Quante die Schritte der Digitalisierung des Kfz-Unternehmens. „Unsere ländliche Kundschaft ist auf eine schnelle und funktionierende Mobilität angewiesen. Hier muss Reparatur und Service vorgehalten und gesichert sein. Darum setzen wir die beste Ersatzteil-Qualität, modernste Diagnose und tagesaktuelle Reparaturdaten ein. Durch langjährige Zusammenarbeit u. a. mit dem Bosch-Großhandel Coler aus Münster haben wir uns dem Qualitäts-Werkstattsystem 1a autoservice angeschlossen.

In dieser Zusammenarbeit können wir je nach Anforderung und Kundenwunsch Original-Ersatzteile oder die in der Qualität vergleichbaren preiswerteren Aftermarket- Markenersatzteile einsetzen“, so Friedhelm Quante. „Wir können vom Oldie, über Pkw mit hoher Laufleistung bis hin zum Neuwagen unsere Kompetenz und unsere Vorteile als ungebundene Mehrmarken- Werkstatt ausspielen. Die individuelle Mobilität ist und bleibt ein Bedürfnis der Menschen. Als Ausbildungsbetrieb bieten wir einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz. Unsere Azubis und Mechatroniker sind vertraut mit allen Marken und können flexibel und kompetent die Familienfuhrparks bezahlbar warten und reparieren“, so Jörg Weber, der gerne weitere Mitarbeiter einstellen würde.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein