Bremsprüfstände richtig kalibrieren

0
94
VDI/DKD 5901 Blatt 2 E „Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln im Kraftfahrwesen – Bremsprüfstände“ (Bild: Dekra)

Richtlinie VDI/DKD 5901 Blatt 2 Entwurf „Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln im Kraftfahrwesen – Bremsprüfstände“ erschienen

Die VDI/DKD 5901 Blatt 2 wendet sich an alle, die Bremsprüfstände im Kraftfahrwesen kalibrieren oder einsetzen. In dieser Richtlinie werden die aktuell verwendeten unterschiedlichen Kalibrierverfahren für Bremsprüfstände (Rolle und Platte) dargestellt. Die Kalibrierverfahren unterscheiden sich grundlegend in dynamische und statische Verfahren. Die statische Kalibrierung ist sowohl über ein Hebel-Masse-Verfahren als auch ein Vergleichsverfahren mit Referenzkraftaufnehmer möglich. Für diese Verfahren werden in dieser Richtlinie die Anforderungen an die eingesetzten Normale, die Messbedingungen, die Messreihe, die Durchführung, die minimalen Anforderungen an die Messunsicherheitsberechnung sowie die Konformitätsbewertung definiert.

Herausgeber der VDI/DKD 5901 Blatt 2 Entwurf „Kalibrierung von Prüf- und Messmitteln im Kraftfahrwesen – Bremsprüfstände“ ist die VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik (FVT). Die Richtlinie ist im Mai 2022 als Entwurf erschienen und kann online bestellt werden unter

Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie besteht durch Einreichung einer Stellungnahme über das elektronische Einspruchsportal oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft (fvt@vdi.de). Die Einspruchsfrist endet am 31.08.2022.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein