CARAT hilft Flutopfern

0
340
Bildquelle: CARAT

Die Bilder der Bewohner und Unternehmen in den Hochwasser-Regionen haben uns alle bestürzt. Auch viele Kfz-Werkstätten wurden Opfer der Flut. Die CARAT-Systementwicklungs- und Marketing GmbH hat einen Hilfsfond eingerichtet, um die Freien Werkstätten, die in den überfluteten Regionen zu Schaden gekommen sind, eine schnelle und unbürokratische Unterstützung zu geben. „Wir möchten jeder freien Kfz-Werkstatt mit einer Geld-/oder Sachspende von bis zu 20.000 Euro unter die Arme greifen, damit eine schnelle Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs möglich ist“, so die CARAT-Geschäftsführer Thomas Vollmar und Christian Gabler.

Es soll vor allem Werkstattausrüstung, also Hebebühnen, Gruben, Mess- und Prüfstände, Diagnosegeräte, Wuchtgeräte etc., die durch die Wasserfluten lädiert wurde, ersetzt bzw. repariert werden. Um gemeinsam mit dem Großhandel und den Herstellern der Werkstattausrüstung zu helfen, ruft die CARAT Flutopfer auf, sich per E-Mail zu melden.

Sie können entweder an die Redaktion FREIE WERKSTATT info@freiewerkstatt.de oder an die CARAT-Zentrale info@carat-gruppe.de eine E-Mail mit Ihren Firmennamen schreiben. Wenn Sie ein Foto Ihrer Werkstatt mit der beschädigten Werkstattausrüstung senden, kann der Prozess verkürzt werden.

Besten Dank für die starke Aktion und allen Betroffenen einen schnellen Wiederaufbau.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein