Die vier häufigsten Gründe, weshalb dein Auto nicht anspringt

0
60
Bildquelle: Pixabay
  1. Schwache Autobatterie

Wenn du bereits beim Anlassen des Motors ein ungewöhnliches Geräusch – und Stromschwankungen im Inneren des Fahrzeugs vernimmst, sind dies erste Anzeichen. Hier beeinträchtigen alle „Stromfresser“ den Startvorgang. Das Abstellen von Licht, Klimaanlage, Radio, etc. begünstigt die Chancen auf einen dennoch guten Start.

  • Defekte Lichtmaschine

Hier wird die Batterie bei der Fahrt nicht geladen. Meist bemerkst du dies bereits rechtzeitig durch das leuchtende Batterie-Symbol während der Fahrt und kannst dir in der Kfz-Werkstatt helfen lassen.

  • Lose oder beschädigte Kabel

Durch Korrosion oder einen Marderbiss können Kabel in deinem Auto Schaden nehmen. Wenn dein Auto älter ist, kann es ebenfalls vorkommen, dass sich Schraubverbindungen lösen und somit der Stromkreis unterbrochen wird.

  • Störung im Kraftstoffsystem

Tank leer? Ärgerlich, aber bei Benzinern i.d.R. unproblematisch. Auftanken mit einem Reservekanister genügt. Bei älteren Dieselmotoren kann jedoch eine Entlüftung der Kraftstoffanlage notwendig sein. Falls dein Tank voll ist, kann auch eine Verstopfung vorliegen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein