FabuCar: Wo sich Kfz-Profis gegenseitig helfen

0
1064

3.000 gelöste Diagnosefälle in zehn Monaten: Auf der Plattform für Berufs-Kfzler gibt es geballte Kompetenz zum Nulltarif.

„Hallo Kollegen, ich habe hier einen richtigen Härtefall. Dieser Opel Movano hat eine richtige Werkstatt-Odyssee hinter sich und der Kunde hat bisher 3700 € vergraben – ohne Erfolg…“

So beginnt der Post, den Kfz-Meister Patrick Palatschek von I.P. Automobil GmbH aus Filderstadt vor kurzem auf der Plattform FabuCar absetzte. Das Problem: Bei Vollgas geht der Motor einfach aus. Palatschek beschrieb nicht nur das Problem, sondern auch die bisherigen Diagnosemaßnahmen samt Fotos vom Fehlerspeichereintrag und Injektor-Rücklaufmengen. Der Post auf FabuCar ging per Push-Benachrichtigung sofort auf die Handys von mehr als 13.000 seiner Berufskollegen. Minuten später kamen die ersten Antworten, am Ende des Tages waren es 73. „Diese Dichte an Top-Leuten und Qualität gibt es sonst nirgendwo. Und die Geschwindigkeit, in der man Antworten erhält, ist ebenfalls unerreicht“, sagt der Kfz-Meister.

Er hat sich bei FabuCar schon Ende November 2018, kurz nach Gründung der Profi-Plattform, angemeldet und musste dabei seinen Meisterbrief hochladen und die Werkstatt benennen, in der er beschäftigt ist. „Erst war ich etwas irritiert, weil man ohne Nachweis eines Meister- oder Gesellenbriefs nicht reinkommt. Aber das Ergebnis ist eine hohe Qualität, das ist top“, so Palatschek. Der Kfz-Meister arbeitet in der freien Werkstatt seines Vaters Michael Palatschek, die Mutter macht die Buchhaltung, zwei Gesellen beschäftigt der Betrieb. Das an das Werkstattsystem „Autofit“ angeschlossene Unternehmen hat drei Bühnen und lebt zu 80% von Stammkunden.

„Man kann nicht immer alles selber wissen, manchmal sieht man bei der Diagnose auch den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Und dann kann ich auch nicht auf den Rückruf der Hotline warten“, erklärt Palatschek seinen Beweggrund für die Anmeldung auf der Plattform FabuCar. Jeden Tag sind knapp 1.500 Berufs-Kfzler auf der Plattform aktiv.

Die richtige Antwort kam dann auch von einem Kfz-Meister aus Bayern: Carsten Kube, selbständig mit seinem Betrieb C.K. Autoservice in Westendorf bei Kaufbeuren: „Genau den gleichen Fall wie Du hatte ich neulich bei einem KIA Sorento, die haben das gleiche Rail von Bosch und da geht das Druckbegrenzungsventil häufig kaputt und sorgt für genau das beschriebene Phänomen“. Patrick Palatschek ging dem Tipp des Kollegen nach und hatte den Fehler. Dafür versah er Carsten Kubes Kommentar mit dem Schraubenschlüssel. Resultat: Künftig ist der Kommentar für dieses Problem bei diesem Fahrzeug als Lösung markiert und Carsten Kube erntet 25 Punkte, mit denen er in der Liste der besten FabuCar-Problemlöser nach oben steigt. Halbjährlich werden die Punkte für alle auf 0 gesetzt, die 100 Bestplatzierten erhalten Preise, wie Diagnosetester und Werkstattwagen.

Seit dem Go-Live der Plattform konnten bei FabuCar schon mehr als 3.000 Fälle auf diese Weise gelöst werden. So entsteht eine täglich wachsende multimediale Datenbank mit Problem- und Lösungsbeschreibungen aus der Werkstatt für die Werkstatt. Dank der Fahrzeugidentifikation über eine Schnittstelle zu „Autodata“ können die User auch jederzeit aufgeschlüsselt in Hersteller, Modell, Baujahr und Motorisierung nach Problemen und Lösungen suchen.

Derzeit sind gut 13.000 ausgebildete und hauptberuflich tätige Kfz-Handwerker in Deutschland, Österreich, Benelux und der Schweiz bei FabuCar verifiziert und tauschen sich nicht nur über Technikprobleme aus, sondern diskutieren auch allgemeine Fragen über geeignete Werkzeuge, Preise oder den richtigen Umgang mit Kunden.

Darüber hinaus haben die verifizierten User bei FabuCar Zugang zu einem eigenen Marktplatz für Werkstattausrüstung. Hier werden den FabuCar-Nutzern exklusive Rabatte eingeräumt.

BU: „FabuCar finanziert sich über Werbung und ist für die Nutzer kostenlos“, erklärt Lars Faust, CEO, der auf der CARAT Leistungsmesse in Essen mit seinem Team erstmalig als Aussteller vertreten war.

Gegründet wurde die Plattform im vergangenen Jahr von der Fabula Film GmbH in Schwelm. Die Film- und TV-Produktion ist seit mehr als 20 Jahren auf die Konzeption und Umsetzung von Bewegtbildkampagnen für den Kfz-Aftermarket und die Automobilindustrie sowie auf die Berichterstattung rund um das Kfz spezialisiert. Unter produziert Fabula Film das Format „Die Autodoktoren“, bekannt aus der VOX-Sendung „auto mobil“ und dem YouTube-Kanal „Die Autodoktoren“.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein