Gebrauchte Schrauben wiederverwenden?

0
150
Bildquelle: shutterstock

Bei so mancher Reparatur stellt man sich die Frage, ob die alten Schrauben wiederverwendet werden dürften oder nicht – oder ob es Alternativen gibt.

Prinzipiell kann eine normale Schraube so oft wiederverwendet werden, bis sie überlastet oder beschädigt wurde – etwa beim Bremsenservice, bei dem Sattel und Träger demontiert werden müssen, fragt sich so mancher Schrauben jedoch schon, ob dies auf alle Schrauben zutritt.

Entwarnung
Die allermeisten Schrauben am Kfz sind keine Dehnschrauben, die tatsächlich nach einmaligem Anziehen nicht weiterverwendet werden dürfen. Dehnschrauben findet man typischerweise am Zylinderkopf, den Pleuellagerschalen oder am Schwungrad beziehungsweise Zweimassenschwungrad (ZMS). Diese Schrauben werden beim Anziehen auf ihr Solldrehmoment plastisch verformt – gestreckt – und würden bei einer Wiederverwendung umgehend abreißen. Diese Schrauben sind meist auch in den Anleitungen und Reparaturkits enthalten, wenn der Austausch dringend erforderlich ist.

Mikroverkapselte Schrauben
Bei immer mehr Schrauben kommt hingegen eine Mikroverkapselung zum Einsatz: Ein aufgetragenes Mittel klebt oder klemmt die Schraube fest, sobald diese montiert wurde. Durch die Reibung wird eine chemische Reaktion ausgelöst – der Effekt ist einmalig, auch wenn die mechanische Haltbarkeit der Schraube nicht reduziert wurde.

Gerade im Bereich Fahrwerk und Bremsen werden diese Schrauben zunehmend eingesetzt. Soll eine Schraube wiederverwendet werden, muss die Funktion sichergestellt werden, die zuvor die Mikroverkapselung übernommen hat. Für die Mechaniker heißt das: Schraubensicherung verwenden. Produkte wie Loctite 243 sorgen für sicheren Halt von Schrauben, die wieder montiert werden sollen. Für eine sichere Funktion sollte die Schraube und das Gewinde vor dem Auftragen der Schraubensicherung entfettet werden. Dieses und ähnliche Mittel härten und Luftabschluss aus und lassen sich mit mittlerem Kraftaufwand auch wieder lösen. Sollte eine so gesicherte Schraube sich nicht mehr von ihrem Platz entfernen lassen, kann diese kurz erwärmt werden. Ab 200 Grad verlieren die Kleber ihre Festigkeit – jedoch sollten umliegende Bauteile unbedingt vor der Hitze geschützt werden. (SB)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein