MAHLE Aftermarket unterstützt den Kfz-Profi von morgen

0
1354

Komponenten für alternative Antriebe, egal ob für BEV, Hybrid oder auch Brennstoffzelle, sind mittlerweile fester Bestandteil des MAHLE Geschäfts im Bereich Erstausrüstung. „Im Bereich Aftermarket entsteht somit perspektivisch eine steigende Nachfrage nach Ersatzteilen, die wir zum richtigen Zeitpunkt bedienen werden. Ausgebaut haben wir unser Portfolio beispielsweise bereits im Bereich Leistungs- und Steuerungselektronik,“ sagt Christopher Rimmele, Pressesprecher Aftermarket bei MAHLE. Auch der Bereich „Service Solutions“ sei auf diese Entwicklungen vorbereitet und stellt sicher, dass neue Fahrzeugmodelle mit alternativen Antrieben auch in Zukunft in den Werkstätten mit MAHLE Servicegeräten gewartet werden können.

MAHLE erwirbt den Getriebespezialisten ZG-Zahnräder und Getriebe GmbH und erweitert sein Know-how auf dem Gebiet des Gesamtantriebsstrangs um die Schlüsselkomponente Getrieb. Mit diesem strategischen Schritt erschließt sich MAHLE weitere Entwicklungskompetenz in diesem Feld und ist damit künftig in der Lage, seinen Kunden integrierte Systemlösungen für den Antriebsstrang inklusive der Getriebeauslegung aus einer Hand anbieten zu können. „Die Akquisition ist für MAHLE ein weiterer wichtiger Baustein zur Erweiterung des Produktportfolios und auf dem Weg zum Systemanbieter für alle Antriebstechnologien“, sagt Dr. Jörg Stratmann, Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO von MAHLE.

Integrierte Antriebssysteme haben gegenüber Einzelbausteinen, wie zum Beispiel Antriebsmotor, Getriebe oder Leistungselektronik, entscheidende Vorteile: Ihre Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt, sie lassen sich baulich kompakter realisieren und können zudem flexibler in unterschiedlichen Fahrzeugarten eingesetzt werden.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein