Schaeffler: Zwei Achsen für den perfekten Antrieb

0
1123

Die Serieneinführung eines Schaeffler Getriebes für elektrische Antriebe markiert einen Meilenstein für den Unternehmensbereich E-Mobilität. Entwickelt und produziert in den Werken in Herzogenaurach und Bühl verspricht das Produkt vollsten Fahrspaß bei gleichzeitig hohem Fahrkomfort und optimaler Geräuschperformance. Erhältlich ist das Getriebe sowohl in achsparalleler als auch in koaxialer Form und bietet bei geringem Bauraumbedarf ein hohes Eingangsmoment. Zu finden sind beide Varianten im neuen Audi e-tron. Die koaxiale Variante sorgt für komfortablen Hinterradantrieb, das Zuschalten der achsparallelen Variante auf der Vorderachse ermöglicht den Allradantrieb. Herzstück des Ganzen ist der von Schaeffler entwickelte Planetenradsatz mit einem hochintegrierten Stirnraddifferential.

„Die beiden Getriebe für Audi sind seit August in Serie. Für die Zukunft rechnen wir mit der Produktion von bis zu 250.000 Getriebeeinheiten pro Jahr. Dank der Modularität unserer Produkte sind wir auch in der Lage, die Getriebe für andere Anwendungen zu adaptieren”, erklärt Dr. Jochen Schröder, Leiter Unternehmensbereich E-Mobilität bei Schaeffler.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein