DAT: Welches Fahrzeug verträgt B10-/XTL?

0
429
Bildquelle DAT

Die beiden neue Dieselkraftstoffsorten B10 und XTL werden Tankstellen in Kürze anbieten. Die offizielle Liste „B10-/XTL-Verträglichkeit für Kraftfahrzeuge“ hat die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) im Auftrag des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) zusammengestellt.

Diesel B10 ist ein Dieselkraftstoff mit bis zu zehn Prozent Biodiesel. Aktuell ist nur Dieselkraftstoff mit einem Anteil von bis zu sieben Prozent Biodiesel (B7) an den Tankstellen erhältlich. B7 wird auch weiter als sogenannte Schutzsorte verfügbar sein. Bei B10 handelt es sich also um eine Erhöhung des Biodieselanteils im bekannten Dieselkraftstoff. Biodiesel wird aus unterschiedlichen ölhaltigen biogenen Rohstoffen wie zum Beispiel Rapsöl oder aus biogenen Rest- und Abfallstoffen unter Zugabe von Methanol in einem chemischen Prozess (Ver- und Umesterung) hergestellt.

Bei der neuen Dieselkraftstoffsorte XTL handelt es sich um einen paraffinischen Dieselkraftstoff gemäß der DIN EN 15940. XTL, auch als paraffinischer Dieselkraftstoff bezeichnet, ist eine zusätzliche, hochwertige Kraftstoffsorte. Diese wird unter verschiedenen Bezeichnungen oder Markennamen angeboten und ist manchen Autofahrern bereits unter dem Namen HVO (Hydrotreated Vegetable Oils) bekannt. Das Kürzel XTL steht für „X to Liquid“. Das bedeutet: Ein beliebiger Rohstoff „X“ wird „to Liquid“, also in einen flüssigen Energieträger umgewandelt. Bei klimaschonenden Sorten ist das „X“ Platzhalter für zum Beispiel biogene Rest- und Abfallstoffe, aus denen unter Zugabe von Wasserstoff, der nach DIN EN 15940 genormte Qualitätskraftstoff XTL hergestellt wird. XTL ist mischbar mit herkömmlichem Diesel in Anteilen von ein bis 99 Prozent. (cepe)

Kostenlos kann diese Liste über folgenden Link abgerufen werden:

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein