Starthilfe: So klappt’s!

0
144
Bildquelle: Unsplash

Besonders im Winter, wenn Autobatterien durch die niedrigen Temperaturen geschwächt sind, kommt es vor, dass sich der Motor nicht mehr starten lässt. Aber keine Sorge: Wir erklären dir, wie du die Batterie richtig überbrückst und Starthilfe gibst oder bekommst. 🔋🚘

Wenn alle elektronischen Verbraucher und der Motor des Spenderfahrzeuges ausgeschaltet sind, gehst du wie folgt vor:

  1. Rotes Kabel an den Pluspol der Spenderbatterie klemmen
  2. Anderes Ende des Kabels an den Pluspol der leeren Batterie klemmen
  3. Mit dem schwarzen Kabel den Minuspol der vollen Batterie mit dem Massepunkt (➡️Bedienungsanleitung) des Empfängerfahrzeugs verbinden
  4. Motor des spendenden Fahrzeuges starten und laufen lassen
  5. Empfängerfahrzeug starten (höchstens drei Startversuche im Abstand von einer Minute)
  6. Einige Minuten beide Motoren laufen und die Kabel angeschlossen lassen
  7. Elektrische Verbraucher beim Empfängerfahrzeug einschalten, um Spannungsspitzen zu vermeiden
  8. Schwarzes Kabel erst vom Spenderfahrzeug, dann vom Empfängerfahrzeug entfernen
  9. Rotes Kabel ebenfalls entfernen
  10. Motor laufen lassen und elektrische Verbraucher beim Empfängerfahrzeug ausschalten
  11. Für mindestens 20 Minuten mit dem Fahrzeug fahren (Stadtverkehr möglichst vermeiden)
  12. Wenn möglich und vorhanden, die Start-Stopp-Automatik des Empfängerautos ausschalten

Jetzt sollte die Batterie wieder geladen und du entspannt unterwegs sein. 🚗💨

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein