UFI Filters in der Erstausrüstung:

0
51
UFI Filters_Heat exchanger ePT-160 front e-motor (Quelle UFI)

Wärmetauscher für Elektromotoren von Renault und Nissan

UFI Filters ist mit der Lieferung der Wärmetauscher für den neuen vorderen 160 kW-Elektromotor ePT-160 beauftragt, die im neuen Renault Megane E-Tech und Nissan Ariya verbaut sind. Der Elektromotor soll zudem weitere Fahrzeuge des C-Segments ausstatten, die innerhalb der französisch-japanischen Allianz bis 2024 auf den Markt kommen und birgt in den kommenden Jahren in Europa weiteres Nachfragepotential.

Bei dem ePT-160 wird ein Plattenwärmetauscher aus Aluminium verwendet, der im Vakuumlötverfahren hergestellt wird, wodurch ein besonders robustes und sauberes Produkt entsteht. Der UFI-Wärmetauscher besteht aus vier Lagen für das Öl und vier weiteren für das Kühlmittel. Das Öl tritt durch die direkt an der Außenseite des Elektromotors befestigte Trägerplatte ein. Der Wärmetauscher ist im Gegenstrom-Kreuzstrom-Prinzip konstruiert. In dieser Konfiguration fließen die Fluids (Öl und Kühlmittel) in entgegengesetzte Richtungen, wobei das Öl und das Kühlmittel ihre Strömungen in abwechselnden Schichten kreuzen.

In der Allrad-Version des Nissan Ariya e-4ORCE 4WD bestückt UFI Filters den hinteren Elektromotor mit einem zusätzlichen Wärmetauscher. Ebenfalls durch Vakuumlöten aus Aluminium hergestellt, besteht dieser aus sieben Lagen für das Öl und sechs für das Kühlmittel. Das Öl und das Kühlmittel treten durch die unmittelbar an der Außenseite des Elektromotors befestigte Trägerplatte ein. Die Konfiguration des Wärmetauschers basiert auf einer Gegenstrom-Parallelströmung. Die beiden Flüssigkeiten fließen in entgegengesetzte Richtungen, bleiben dabei aber jeweils auf der gleichen Seite der Aluminiumplatten.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein