Fokus im Wintercheck auf die Batterie legen

0
251
Bildquelle: Varta

Das Ausfallen der Starterbatterie ist laut ADAC die Fahrzeug-Ausfallursache Nummer 1. Derzeit haben viele Fahrzeuge eine erhöhte Standzeit – damit steigt das Risiko für eine entladene Batterie. Die Werkstatt sollte ihre Kunden für das Thema sensibilisieren.

Auf Grund der veränderten Fahrzeugnutzung durch die Pandemie wurden viele Fahrzeuge deutlich weniger bewegt. Gerade im Winter kann sich dies durch leere Starterbatterien bemerkbar machen, da eine Batterie auch dann kontinuierlich an Spannung verliert, wenn das Auto nicht bewegt wird. Kurzstreckennutzung und stromintensive Verbraucher wie Scheiben- und Sitzheizung verstärken das Problem zusätzlich.

Vorbeugende Maßnahmen anbieten

Die Werkstatt sollte dieses Wissen nutzen, und die Kunden aktiv auf den Batteriecheck hinweisen. Starterbatterien halten in der Regel sechs bis acht Jahren, spätestens dann sollten sie vorsorglich ausgetauscht werden, um ein Liegenblieben zu vermeiden. Das Alter der Batterie ist typischerweise in einen der Batteriepole eingeschlagen.

Spannungsprüfung nicht ausreichend

Bei der Überprüfung sollte die Werkstatt nicht auf einfache Hand-Batterieprüfgeräte setzen, die lediglich Spannung und Innenwiderstand messen, sondern solche, die die Batterie aktiv belasten und so auch den Kaltstartstrom(CCA)überprüfen können. Die reine Spannungsmessung gibt keinen verlässlichen Aufschluss über den Zustand der Batterie. Sollte die Batterie ausgetauscht werden, so ist darauf zu achten, dass nur eine gleichwertige oder bessere Technologie eingebaut wird und kein Downgrade stattfindet. (Bleisäure gegen Bleisäure, EFB gegen EFB, AGM gegen AGM).
Kunden, die mit einer entladenen Batterie vorstellig geworden sind, kann zusätzlich gleich ein passendes Ladegerät angeboten werden – moderne Inverterladegeräte sind klein und leicht, die Batterie kann nicht mehr überladen werden. Damit kann die Werkstatt in der Batteriesaison ein gutes Zusatzgeschäft machen, was zudem die Kundenzufriedenheit fördert. (SB)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein