Wenn die Pollen wieder fliegen

0
387
Bildquelle: Pixabay

Wenn die Pollen wieder fliegen, drohen Allergieattacken, durch die die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr stark gefährdet wird. Typische Symptome wie tränende Augen, Niesen, verstopfte Nase bis hin zur Atemnot können sogar zum zeitweiligen Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen. Dabei können Pollenfilter Erleichterung schaffen und die Unfallgefahr deutlich senken. Der ADAC rät dazu, diesen Filter regelmäßig zu tauschen. Wer allergisch reagiert, sollte den Filter doppelt so häufig auswechseln, wie es in der Betriebsanleitung als Standardintervall angegeben ist – das heißt für viele Automodelle: halbjährlich. Ein sauberer Filter kann mehr Pollen aufnehmen und die Insassen des Fahrzeugs besser schützen. Auch die regelmäßige Reinigung des Innenraums ist für Allergiker besonders wichtig. Gut für Allergiker: Wir kennen uns aus und helfen dir rund um Pollenfilter, Allergien und Reinigung weiter!

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein