Eine saubere Sache: Original AdBlue-Tanks bei AIC Germany

0
71

Advertorial

Moderne Dieselmotoren sind heutzutage mit AdBlue-Tanks ausgestattet. Grund für die Verwendung von AdBlue ist die im September 2015 in Kraft getretene Abgasnorm „Euro 06“. Diese erlaubt nur noch den Ausstoß von 80 Milligramm Stickoxiden pro 100 Km.

Ersatzteilespezialist AIC Germany hat sich der Thematik des CO2-neutralen-Tankens als dynamischer Problemlöser angenommen und sein Programm um den AdBlue-Tank in Original-Herstellerqualität ergänzt, sodass Werkstätten auch eine Auswahl im freien Aftermarkt finden.

Moderne Dieselmotoren haben für den Harnstoff einen extra Tank, den Sie mit ein wenig Geschick selbst nachfüllen können. In der Bedienungsanleitung des Fahrzeuges können Sie nachlesen, wo sich der AdBlue-Tank befindet. Ältere Fahrzeuge haben den Einfüllstutzen im Kofferraum, während Neuere diesen gut erreichbar neben dem Kraftstoffeinfüllstutzen haben. In manchen Fällen ist es notwendig das AdBlue mit einem zusätzlichen Schlauch und Adapter in den Tank zu füllen. Diesen bietet AIC Germany unter anderem ebenfalls an (AIC Artikelnr.: 56401 und 58339)

Weniger ist mehr

Man könnte meinen, dass die Tanks ein Autoleben lang halten. Allerdings können auch diese kaputt gehen und müssen ausgetauscht werden. Eine der häufigsten Ursachen für den Austausch ist, dass durch mangelnde Belüftung des Tanks, ein zu hoher Unterdruck entsteht, sich der Tank verformt und in dem gleichen Zuge die Einspritzpumpe darunter leidet. Dies entsteht zumeist durch ein fehlendes oder verstopftes Druckausgleichsventil. Achten Sie also beim Nachfüllen darauf, dass Sie nicht zu viel AdBlue nachfüllen, damit es nicht überlaufen kann. Bei einer Temperatur von minus 11,5°C kann es ebenfalls passieren, dass der Tank nebst Fördermodul und Heizelement durch das gefrierende und sich dann ausdehnende AdBlue beschädigt wird. Anhand der AdBlue-Kontrollleuchte können Sie erkennen, ob die Harnstofflösung nachgefüllt werden muss. Leuchtet zusätzlich die Serviceleuchte oder die Motorkontrolllampe auf, könnte dies auf einen Defekt am Tank hinweisen. Besonders PSA Motoren, die im Renault und Peugeot zu finden sind, sind häufig von Defekten am AdBlue-Tank betroffen.

AIC Artikelnummer 58926

Wann ist AdBlue aufzufüllen?

Ist es an der Zeit AdBlue nachzufüllen, leuchtet in Ihrem Fahrzeug eine Warnung für das AdBlue-system auf. Durch das Füllstand-Kontrollsystem wird der Fahrzeughalter bei einer bestimmten Restreichweite zum Nachfüllen aufgefordert. Wird der Harnstoff nicht rechtzeitig nachgefüllt, erlaubt die Motorsteuerung bei vollständig leerem AdBlue-Tank keinen Neustart des Motors und Sie bleiben liegen. In der Regel sollte das AdBlue alle 5.000 bis 15.000 Km nachgefüllt werden. Idealerweise sollte die Menge im AdBlue-Tank so dimensioniert sein, dass das Nachfüllen bei den regelmäßigen Inspektionen von der Werkstatt durchgeführt wird.

Vorsicht ist geboten! 

Doch Vorsicht beim Nachfüllen. Auf dem freien Markt werden ebenfalls günstigere Alternativ-Produkte, die als „Harnstofflösung“ gekennzeichnet sind, angeboten. Davon ist abzuraten, da AdBlue den Normen ISO 22241/1 und DIN 70070 entsprechen muss und mit dem offiziellen AdBlue-Schriftzug gekennzeichnet ist. Möchten Sie hier Geld sparen und auf nicht zertifizierte Ersatzprodukte zurückgreifen, riskieren Sie Schäden am Katalysator oder sogar am Steuergerät und verlieren Ihren Garantieanspruch.

Sollten Sie also mal von Ihrem Boardcomputer zum Nachfüllen aufgefordert werden, obwohl Sie dies vor nicht allzu langer Zeit erst gemacht haben, prüfen Sie Ihren Tank. Dafür hat AIC Germany seit neuestem Ersatz vom Originalhersteller. Suchen Sie einfach im Ersatzteilekatalog nach der AIC Artikelnummer 58926 oder fragen Sie direkt Ihren Großhändler des Vertrauens.  Weitere Artikelnummern werden folgen. Also bleiben Sie dran!

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein