Hunter: Die vierte Revolution in der Reifenmontage

0
1560
Bildquelle: Hunter

Advertorial

Der Reifenservice gehört zum Kerngeschäft jeder freien Werkstatt. Gerade zum Saisonwechsel füllt sich der Terminkalender. Da ist eine schnelle Reifenmontiermaschine bares Geld wert. Die Hunter Revolution der 4. Generation mit WDK-Zertifizierung macht den Reifenservice jetzt noch einfacher, sicherer und effektiver.

Die Hunter Revolution ermöglicht es dem Mitarbeiter, innerhalb von 15 Minuten vier Reifen zu demontieren und montieren und diese vier Räder auszuwuchten. Dank der zum Patent angemeldeten WalkAway- Funktion kann die Hunter Revolution ab dem zweiten Rad den Reifen selbsttätig abziehen, während der Mitarbeiter das erste neu montierte Rad auswuchtet.

Schritt 1:

Der integrierte Radlift entlastet den Mitarbeiter bei großen, schweren Radkombinationen.

Die Hunter Revolution ist für den Reifenservice an 12“-30“-Felgen mit einer maximalen Felgenbreite von 381 mm und einem Reifendurchmesser von bis zu 1.270 mm ausgelegt. Durch den mitgelieferten Umkehrflansch ist eine Reverse-De- und Montage bei Umkehrfelgen ebenso möglich.

Schritt 2:

Die Maschine drückt
automatisch den Wulst ab.

Die besonderen Funktionen der Hunter-Revolution wie Matchen oder Wulst- Massage machen sie zum Allrounder für den Profi-Reifenservice.

Schritt 3:

Die Revolution 4 zieht
selbsttätig den alten Reifen ab.

Dank moderner Ausstattung wird aus dem Reifenservice statt unbeliebter Schwerstarbeit eine spannende Tätigkeit für jeden Mitarbeiter – und für die Werkstatt ein profitabler Service für die Kunden.

Schritt 4:

Die Hunter-Revolution montiert
den neuen Reifen in nur 40 Sekunden.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein