Mietwagen leihen: Weshalb 18 Jahre zu wenig und 70 zu viel sein können

0
358
Bildquelle: Pixabay

Bei Mietwagen gelten andere Regeln und Gesetze als bei „normalen“ Autos. Wir erklären dir, was es mit Mindest- und Höchstalter bei verschiedenen Mietwagenanbietern auf sich hat.

Man mag denken, dass man in Deutschland mit dem vollendetem 18. Lebensjahr freie Bahn mit dem Auto hat, bis man schließlich als 99-Jähriger nicht mehr zum Lenker greifen kann – doch bei Mietwagen gelten andere Regeln. Hier musst du dich manchmal selbst mit 27 Jahren noch gedulden und ein 70-Jähriger schaut oftmals in die Röhre. Grund dafür sind die Ängste der Mietwagen-Anbieter: Nicht völlig aus der Luft gegriffen ist der Fakt, dass unerfahrene oder ältere Autofahrer häufiger zu Unfällen neigen.

Daher kann in Deutschland jeder Mietwagen-Anbieter ein Mindest- und Höchstalter festlegen. Bei einigen wenigen, wie Buchbinder und Sixt, können bereits 18-Jährige ein Auto leihen, müssen dafür aber teils hohe „Jungfahrergebühren“ zahlen. Bei den meisten Vermietern liegt das Mindestalter hingegen bei 21, 23 oder sogar 25 Jahren.

Viele Autovermieter führen außerdem eine Altershöchstgrenze für die Fahrer ein: Bei vielen Mietwagen-Anbietern ist mit 75 Jahren Schluss, bei einigen schon mit 70 und bei anderen bereits mit Mitte 60.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein