Software- / Hardwareentwicklungen der GL Technology GmbH

0
67
Auswertesoftware TireScan

Advertorial

Pünktlich zur anstehenden Automechanika Frankfurt im September 2022 kann die GL Technology GmbH mit Sitz in Hargesheim mit gleich mehreren Software- sowie Hardwareentwicklungen ihren Interessenten und Kunden gegenübertreten.
Die GLT wird in Halle 8.0 Stand J51 zu einem der zahlreichen Austellern gehören, um damit die Möglichkeit zu erlangen einem hoffentlich breiten Publikum, neben den bereits bekannten und etablierten stationären 3D Reifenprofilmesssystemen TireScanStation und StackedTireProfiler, die neusten Entwicklungen des Unternehmens zu präsentieren.
Mit dem SingleTireScanner wird ein neu entwickeltes Reifenprofilmesssystem zu den Exponaten der GLT gehören, welches sich durch seine einfache Handhabung und flexible Einsatzmöglichkeiten auszeichnet.

SingleTireScanner (STS)

Während der Entwicklung des STS wurde der Fokus auf eine möglichst kompakte Bauform des Systems gelegt. Gleichzeitig sollten keine Abstriche an der Funktionalität des Systems gemacht werden. Die Vorgabe bestand vielmehr darin, mit dem STS die gleichen Möglichkeiten der Reifendokumentation zu gewährleisten, wie sie auch mit den übrigen Profilmesslösungen der GLT zur Verfügung stehen.

Daraus entstanden ist eine semi-mobile Profilmesslösung, welche über die identischen Dokumentationsmöglichkeiten von Rädern und Reifen verfügt, wie sie auch bereits von den beiden Messlösungen TireScanStation und StackedTireProfiler bekannt sind.

Alle Messsysteme der GLT, nutzen zur Auswertung der erlangten Mess- als auch Bilddaten, die eigens zu diesem Zweck entwickelte Auswertesoftware TireScan.
Dies hat den eindeutigen Vorteil, dass dem Nutzer geräteübergreifend die identischen Auswertefunktionen zur Verfügung gestellt werden können. Zudem verfügen dadurch alle Systeme über die identische Softwareschnittstelle, was wiederrum die Anbindung an bestehende Warenwirtschaften vereinfacht.

Weiterhin befindet sich die Auswertesoftware TireScan in einem stetigen Entwicklungsprozess, indem seitens der GLT kontinuierlich Funktionserweiterungen umgesetzt werden. Diese basieren zum Teil auf eigenen Ideen, zum Teil aber auch auf Kundenwünschen welche sehr Kundenorientiert in die Realität umgesetzt werden.

Die aktuell größte Funktionserweiterung welche die GLT auf der Automechanika präsentieren wird, ist die automatische Erfassung von Reifendaten welche sich auf der Reifenseitenwand befinden. Hierbei werden mittels künstlicher Intelligenz die vorhanden Bildaufnahmen der Rad-Reifenkombinationen ausgewertet und anschließend die entsprechenden Informationen als Text in der Auswertesoftware angezeigt.

Automatische Erfassung von Reifendaten

Eindeutiger Vorteil gegenüber bereits am Markt befindlicher Systeme ist hierbei, dass die gesamten Reifendaten aus einer einzelnen Bildaufnahme ermittelt werden und nicht jede Information einzeln anhand eines separaten Bildes erfasst werden muss.
Das von der GLT eingesetzte Verfahren spart damit einiges an Zeit und ist zudem um ein Vielfaches komfortabler als andere Systeme.

Automatisiert erfasst werden hierbei neben dem Reifenhersteller sowie dem -Modell, die Reifendimension inklusive Last- und Geschwindigkeitsindex, das Herstellungsdatum (DOT), eventuell vorhandene Notlaufeigenschaften und / oder Herstellerkennungen, eine evtl. vorhandene Winterreifentauglichkeit sowie weitere Beschriftungen wie z.B. „Rotation“, „Outside“ bzw. „Inside“.

Die GL Technology GmbH ist sich sicher mit dieser Funktion ihren Kunden einen noch komfortableren Reifenservice zu ermöglichen, da die Erfassung der Reifendaten als größte Fehlerquelle im gesamten Prozess der Reifendokumentation gilt und dadurch zugleich die meiste Zeit in Anspruch nimmt.
Unter Verwendung der Systeme der GLT werden solche Fehler in Zukunft der Vergangenheit angehören und die dadurch zur Verfügung stehende Arbeitskapazität kann in eine detaillierte Kundenbetreuung investiert werden.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein