Partslife Umweltpreis 2024

0
269
Herzlichen Glückwunsch: Borg Automotive Reman hat den ersten Platz bei dem Partslife-Umweltpreis gewonnen.

Die Moritzbastei, das historische Bauwerk im Herzen der Stadt Leipzig, dass 1551-53 errichtet wurde, war in 2024 der Ort der Siegerehrung für Unternehmen, deren Umweltengagement beispielhaft und ambitioniert ist. Die eingegangenen Bewerbungen für den Award hat die Jury mit Thomas Fischer, AAMPACT, Thomas Vollmar, GVA, Frank Schlehuber, CLEPA und Prof. Dr. Weigand geprüft und den drei Gewinnern am Abend nach dem Partslife Kongress gratuliert.

Gewonnen haben:

Borg Automotive Reman: Führend in Europa bietet das Unternehmen wiederaufbereitete Autoteile für acht Produktgruppen an. In Zusammenarbeit mit der Universität Linköping hat das Unternehmen vergleichende Ökobilanzen durchgeführt, um die Nachhaltigkeit von wiederaufbereiteten Ersatzteilen ermitteln zu lassen.

SEG Automotive mit der Boost Recuperation Machine (BRM), die jeden herkömmlichen Verbrennungsmotor in einen effizienten Mild-Hybrid verwandelt und so das Unternehmen den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen bis zu 15 Prozent senkt.

Valeo mit Canopy: Das Material für die Scheibenwischer ist zu über 80 Prozent natürlich, erneuerbar oder recycelt. Diese nachhaltigen Wischer bestehen teilweise aus recycelten Reifen und werden in einer kunststofffreien Verpackung geliefert,

Valeo hat mit Conopy auch gepunktet und gehört zu Gewinnern des Partslife-Umweltpreises.(cepe)
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein