Schmutzige Scheinwerfer

0
1394
Bildquelle: Unsplash

Jetzt mal ganz ehrlich: Wann hast du das letzte Mal die Scheinwerfer deines Autos gereinigt? 👀🔦 Wenn du nicht mehr weißt wann, solltest du es vielleicht besser tun. Denn verschmutzte Auto-Scheinwerfer stellen ein doppeltes Sicherheitsrisiko dar. So wird nicht nur deine eigene Sichtweite verringert, sondern auch der Gegenverkehr geblendet. In beiden Fällen besteht ein hohes Unfallrisiko weswegen vor allem im Herbst und Winter empfohlen wird, die Scheinwerfer regelmäßig zu reinigen. 🧼

Dabei verschmutzen die Scheinwerfer schleichend. Daraus folgt, dass die beeinträchtigten Sichtverhältnisse im schlimmsten Fall erst bemerkt werden, wenn es bereits zu spät ist und der Unfall schon passiert ist. Der Gegenverkehr kann durch schmutzige Scheinwerfer ebenfalls gefährdet werden. Denn durch die Verschmutzung können Streulichteffekte entstehen, sodass der Lichtkegel, der eigentlich den Bereich vor dem Auto ausleuchten sollte, den Gegenverkehr blendet und irritiert. 🔦❌

Es gibt auch Fahrzeuge, die mit einem Reinigungssystem für die Scheinwerfer ausgestattet sind. Damit dieses System funktioniert, sollte immer genügend Wischwasser vorhanden sein. Auf Nummer sicher kannst du gehen, wenn du die Scheinwerfer vor der Fahrt kontrollierst und bei Bedarf reinigst.

Außerdem droht dir ein Bußgeld von bis zu 35 Euro, wenn du mit verschmutzten Scheinwerfern erwischt wirst. 💵👆

Besser ist es also einmal zu viel zu waschen als zu wenig. 😉

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein