ADAS-Kalibrierung ist Zukunftssicherung

0
286
Kleine Handgriffe für das Ausrichten gelingen mit dem digitalen Tool vergleichsweise schneller.

Advertorial

Noch vor 25 Jahren fragten sich freie Unternehmer, ob sie wirklich ihr eigenes Diagnosegerät brauchen würden, denn die Markenkollegen in der Nähe halfen ihnen. Rückblickend schütteln wir natürlich den Kopf. Heute stellt sich die ähnliche Frage bezüglich des eigenen Kalibrier-Tools. Die Antwort ist wieder ein klares JA.

Manchmal erfordern neue Fahrzeugtechnologien auch neue Tools in Form von Hardware. Die Situation ergibt sich derzeit durch Fahrerassistenzsysteme (ADAS), denn bei den meisten Fahrzeugherstellern sind statische Kalibrierungen von Kamera-, Radar- und Lidarsystemen vorgesehen. Wer dafür nicht länger die Dienstleistungen der jeweiligen Vertragswerkstätten in Anspruch nehmen möchte, hat keine Wahl: Er muss seinem Diagnosegerät ein Kalibrier-Tool zur Seite stellen.

Dabei scheint die Wahl vorbestimmt, denn das Diagnosegerät und die Kalibriervorrichtung müssen kompatibel sein – also praktisch vom selben Hersteller. Dennoch will sie wohl überlegt sein, denn im Einzelfall entscheidet immer die Markenabdeckung der Diagnosesoftware und der zugehörigen Vorrichtung, ob die Kalibrierung mit der eigenen Werkstattausrüstung möglich ist. Hier können das analoge CSC-Tool SE und, mehr noch, das digitale CSC-Tool Digital von Hella Gutmann ihre Vorteile ausspielen.

Mit beispielhafter Markenabdeckung hat sich das Kalibriertool im Team mit den Diagnosegeräten der mega macs-Reihe tausendfach bewährt. Nicht umsonst setzen weltweit führende Autoglasnetzwerke auf das deutsche Multimarken-Equipment. Neben der Kalibrierung von Frontkameras, Fernradar und Lidar erlaubt der umfangreiche CSC-Tool-Systembaukasten auch Kalibrierungen von 360°- und Heckkameras sowie von 24-GHz-Radarsensoren für die Umfelderfassung. Doch das ist nur eine Momentaufnahme: Durch laufende Weiterentwicklungen bei Hella Gutmann bleiben die Hard- und Software für Kalibrierungen den schnellen Technologieentwicklungen und kurzen Modellzyklen der Hersteller dicht auf den Fersen.

Mit dem CSC-Tool Digital ist die jüngste Evolutionsstufe der Hella Gutmann-Kalibriervorrichtung erreicht. Alles, was mit dem analogen CSC-Tool SE möglich ist, funktioniert auch dem CSC-Tool Digital, jedoch schneller und eleganter. Darüber hinaus hat das digitale Tool einigen Zusatznutzen zu bieten. Zum Beispiel entfallen das Vorhalten und Herumtragen der großformatigen Frontkamera-Targets. Das spart Zeit und Nerven, denn derzeit werden für in Europa gängige Fahrzeugmarken stattliche 21 verschiedene Bildmuster (Targets) benötigt.

Selektion der digitalen Kamera-Bildtafeln per Fernbedienung

Die Targets für Frontkameras holt sich der Anwender des CSC-Tools Digital einfach per Fernbedienung und die zugehörige Apple-TV-Box auf die Projektionsfläche. Das Multimedia-System ist per WLAN mit der Werkstatt-IT und per HDMI-Kabel mit dem Kurzdistanzbeamer des CSC-Tools verbunden. Fehlt ein Target, wird es nach Belieben online gebucht oder gekauft und in Sekundenschnelle auf das CSC-Tool Digital geholt. Auch mehrfache Umpositionierungen eines Targets während der Kalibrierung erfolgen beim digitalen Kalibrier-Tool einfach per Klick auf der Fernbedienung. Perfekt also für Werkstätten mit mittlerem bis hohen Kalibrieraufkommen.

Werkstätten, die an sehr jungen Fahrzeugen arbeiten, profitieren darüber hinaus von einem ganz besonderen Mehrwert, denn auch die Verfügbarkeit ganz neuer Kamera-Targets funktioniert grundsätzlich deutlich schneller als bei den gedruckten Bildtafeln. Somit können neue Fahrzeugmodelle früher kalibriert werden. Bestenfalls gelingt das in Kombination mit remote Services sogar gleich ab Markstart und lange bevor das Fahrzeug in der Multimarken-Diagnosesoftware erfasst sein kann. In solchen Fällen schaltet sich nämlich ein Hella Gutmann-Techniker aus der Ferne (remote) in das Fahrzeugsystem und übernimmt die Kalibrierung. Der Techniker in der Werkstatt hingegen erfüllt die erforderlichen Voraussetzungen wie das Ausrichten und Maßnahmen am Fahrzeug. Das entsprechende Target holt er sich, wie gesagt, online.

Gestochen scharfe Projektion über Kurzdistanzbeamer

Doch warum technisch so und nicht anders? Ausführliche Testreihen in der Entwicklungsphase des digitalen CSC-Tools haben klar zur Entscheidung für das Projektionsverfahren geführt. Anders als bei der Abbildung auf einem Monitor, wird die Fahrzeugkamera nicht aktiv bestrahlt. Vielmehr wird das Bildmuster von der Kamera genauso wahrgenommen, wie auf der gedruckten Tafel. Zudem wurde die Dimension der Projektionsfläche so groß gewählt, dass die Abbildung der Targets exakt in derselben Dimension der OE-Kalibriertafeln erfolgen kann. Das minimiert Fehlerquellen und erspart jegliche Diskussion um Herstellerkonformität. Durch das abgestimmte Zusammenwirken des Projektors und des spezialbeschichteten Screens werden Bildmuster gestochen scharf abgebildet und können zudem dynamisch an die vorliegenden Lichtverhältnisse angepasst werden.

Abstandwerte digital messen und auf dem Screen ablesen

Auch kleine Handgriffe gestalten sich mit dem CSC-Tool Digital schnell und unkompliziert. Die elektrische Höhenverstellung der Targets etwa erfolgt mühelos per Knopfdruck. Die Abstandmessung vom Tool zum Fahrzeug erledigt ein Laserentfernungsmesser. Dank App werden die gemessenen Abstandsmaße zum Fahrzeug in Echtzeit direkt auf dem Screen angezeigt. Dann wird das CSC-Tool einfach verschoben, bis der angezeigte Wert dem vom mega macs genannten Sollwert entspricht. Lediglich die genaue Ausrichtung zu geometrischen Fahrachse erfolgt wie beim CSC-Tool SE über zwei zugehörige Radaufnehmer mit Linienlaser.

Cooler Zusatznutzen

Dank der vielseitigen Mutimedia-Einheit (Apple-TV-Box) mit WLAN-Anbindung an die Werkstatt-IT kann das digitale ADAS-Kalibriersystem multifunktional eingesetzt werden. Nach Belieben können andere Apps oder Dienste gewählt und auf den Screen geholt werden. So kann das moderne Tool auch für die Weiterbildung der Mitarbeiter, für die Recherche im Netz, das Abspielen einer Video-Anleitung, des eigenen Firmen-Videos oder des Musik-Videos bei der Weihnachtsfeier zum Einsatz kommen.

Early Bird-Aktion für das CSC-Tool Digital

Als Alternative zum Kauf gibt es das CSC-Tool Digital und umfangreiches Zubehör bis hin zum Wheel-Alignment-Kit im 5-Jahres-Leasing mit der Option einer attraktiven Restwertablöse. Die Kosten für die digitalen Kamera-Targets hingegen werden direkt online abgewickelt.

Doch aktuell gilt eine Aktion: Werkstätten, die sich jetzt für das digitale Kalibrierwerkzeug entscheiden, kommen in den Genuss der Early-Bird-Aktion, sprich sie erhalten die Jahresflatrate zur Nutzung aller verfügbaren digitalen Targets für ein Jahr kostenlos. Für weitere Details und persönliche Beratung steht jeweils der örtliche Handel bereit.


Per App und Werkstatt-WLAN gelangen die digitalen Kameratargets zur kleinen Apple-TV-Box an der Oberkante des Screens. Die Ansteuerung und Selektion des benötigten Targets erfolgt in Sekundenschnelle per Fernbedienung.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein