Blitz & Donner: Keine Gefahr für Autofahrer

0
200
Bildquelle: pexels.com

Angst vor Gewitter haben viele Menschen. Manche sogar so sehr, dass sie sich bei Gewitter nicht trauen mit dem Auto zu fahren. Doch sind diese Ängste begründet? Man nimmt ja an das man in einem Auto vor Blitzen sicher ist, doch stimmt das auch?

Der Mythos stimmt fast: In den allermeisten Autos ist man bei einem Gewitter in guter Sicherheit – jedoch nur, was einen Blitzeinschlag betrifft. Ein Auto, das aus Blech gebaut ist, besteht somit aus einer leitfähigen Hülle und wirkt wie ein faradayscher Käfig. Die Karosserie leitet dann den Strom ab. Dies gilt auch für Cabrios, solange das Stoffdach ausgeklappt ist.

Für die Insassen besteht also im Falle eines Blitzeinschlags keine Gefahr. Jedoch wird geraten, nach einem Blitzeinschlag keinen Metallischen Teile im Innenraum berühren. Komplett sicher ist man bei einem Gewitter im Auto trotzdem nicht: Wenn ein Blitz in einen Baum in der Nähe des Autos einschlägt, könnten herunterfallende Äste die Insassen des Autos gefährden, wenn nicht sogar der Baum selbst nachgibt und umfällt. Der Blitz kann aber auch zu einer Gefahr werden, wenn er weit entfernt einschlägt. Denn die hellen Lichtblitze gepaart mit dem lauten Donnern, können einen schreckhaften Fahrer schnell aus der Fassung bringen und so schnell für einen Unfall sorgen. Generell muss man aber sagen, dass das Autofahren bei Gewitter pauschal nicht.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein