Die drei-Punkte-Notfallplanung im Karosserie- und Lackierbetrieb

0
526
Foto: pixabay

Viele Unternehmer scheuen sich aus unterschiedlichsten Gründen, das Thema Notfallplanung anzugehen. Zeitmangel ist ein häufig genannter, durchaus nachvollziehbarer Grund. Aber haben den nicht alle? Wir setzen jeden Tag unsere Prioritäten neu und gestalten danach unsere To-Do-Liste. Das Thema Vorsorge für den Notfall rutscht dabei bestenfalls ans Ende dieser Liste.

Die Erfahrung zeigt aber, dass sich die Ereignisse, die uns handlungsunfähig machen, meist nicht vorher ankündigen. Ein Unfall ist immer ein plötzliches Ereignis. Viele Erkrankungen (z. B. Schlaganfall, Herzinfarkt) sind es ebenfalls. Das Ruder kann dann nicht mehr selbst vom Unternehmer an einen Stellvertreter übergeben werden.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein