Philips sucht Produkttester für Arbeitsleuchten Xperion 6000

0
173
Bildquelle: Philips

Die neuen LED-Arbeitsleuchten für Profis heißen Pocket Slim, UV Pillar, Pillar und Line, die mit neuester Akkutechnologie ausgestattet sind. Sie leuchten langanhaltend und flexibel den Arbeitsplatz, sind wiederaufladbar und haben ein ergonomisches robustes Design.

Machen Sie mit beim großen Philips-Arbeitsleuchten-Test

Wenn Sie die neue Produktgeneration in Ihrem Werkstattalltag testen möchten, dann melden Sie sich auf der Internetseite www.philips.de/test an.

„Mit ihrer lebendigen, auffallenden Farbe sind die Leuchten auch in dunklen Umgebungen ein Blickfang und können schnell und einfach gefunden werden, wenn sie verlegt werden. Der Ein-/Ausschalter befindet sich auf der Rückseite jeder Leuchte, wodurch verhindert wird, dass der Nutzer beim Einschalten versehentlich durch das helle LED-Licht geblendet wird“, sagt Andy Fengchao Guo, Global Product Manager für LED-Arbeits- und Signalleuchten bei Lumileds. Ausgestattet mit gummierten Magneten können diese LED-Arbeitsleuchten einfach und sicher an einer metallischen Oberfläche befestigt oder mit dem um 360° drehbaren Haken über dem Arbeitsbereich aufgehangen werden, sodass beide Hände für die Arbeit frei bleiben.

Damit auch schwer zugängliche Arbeitsbereiche gut zu sehen sind, können Spot-Licht und Schlauch-Licht so eingerichtet werden, dass Licht genau dort ist, wo es gebraucht wird. Die Boost-Funktion erzeugt ein helles Licht, sodass jedes Details kristallklar zu sehen ist. Im Eco-Modus ist die Licht-Intensität reduziert und sorgt so für eine längere Akkulaufzeit mit dennoch tageslichtähnlichem Licht. Mit einer einzelnen Aufladung über den USB-C-Anschluss hat der Akku genug Leistung für einen vollen Arbeitstag bei Arbeiten mit den verschiedenen Lichtmodi. Ein USB-Ladekabel und ein Adapter sind im Lieferumfang enthalten.

Die Schlagfestigkeit von IK07 schützt die Leuchten vor den unvermeidlichen Stößen und Stürzen, die bei der Arbeit vorkommen. Die Schutzart IP54 oder höher schützt gegen Spritzwasser, Staub, Fett und den meisten in Werkstätten verwendeten Lösungsmitteln und Chemikalien. Die Leuchten sind aus strapazierfähigem ABS-Copolymer und Gummi gefertigt und sind mehr als gerüstet für das harte Werkstattumfeld.

Philips Xperion 6000 UV Pillar: Genaue Inspektionen mit UV-Licht und hohen CRI-Werten
Philips Xperion 6000 Pocket: Kompaktes Design, auch in engen Räumen einsetzbar
Philips Xperion 6000 Slim: vielseitig und drehbar, auch auf engstem Raum
Mehrfach-Dockingstation: Ladefunktion für mehrere Xperion Geräte

Zwei praktische Zubehörteile sorgen ergänzend für eine optimale Nutzung der Philips Xperion 6000. Sollte der Werkstattprofis die Xperion 6000 nicht mehr finden, spürt das Zubehör Philips „Find My Device“ die verlegte Leuchte auf und macht mit einem akustischen Signalton und einem blinkenden Signallicht auf sich aufmerksam. Die Fernbedienung wird automatisch mit bis zu zwei Geräten verbunden, die mit den erforderlichen Chips ausgestattet sind. Die Philips Multi Dock Station dient sowohl als kabellose Ladestation und auch als praktischer Aufbewahrungsort. (cepe)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein