SERMA-Start erst ab Dezember 2023

0
615
Auf der Internetseite www.serma.eu/serma-kurz-erklaert ist der Prozess der Akkreditierung erklärt.

Vorregistrierung SERMA möglich

Kfz-Unternehmen sollen diebstahl- und sicherheitsrelevante Fahrzeug-OBD-Funktionen sowie Reparatur- und Wartungsinformationen (RMI) zukünftig nur über die Inspektionsstelle SERMA (Secure Repair and Maintenance Authorization) erfolgen. Der Zugang wird durch die Typgenehmigungsverordnung (EU) 2018/858 mit dem in Anhang X beschriebenen SERMI-Schema gewährleistet und gilt für alle Fahrzeughersteller bzw. typgenehmigte Fahrzeuge, die in der EU zugelassen werden. Neben den Logindaten ist ein personalisiertes elektronisches Zertifikat notwendig, das nach Überprüfung des Antrages und der Unterlagen erstellt wird.

Nach Mitteilung der SERMI Operations Group wird der Start in Europa gestaffelt erfolgen. In Schweden wird SERMI im Oktober an den Start gehen, da dort bereits akkreditierte Konformitätsbewertungsstellen bestehen. Für alle anderen Länder wird dann im Oktober entschieden, ob dies für sie im Dezember der Fall sein wird. Dieses Verfahren wird alle zwei Monate wiederholt. Damit ist laut der SERMI Operations Group nicht vor Dezember 2023 mit einem Start von SERMI in Deutschland zu rechnen. Bis dahin bleiben die bisher bekannten Abläufe und Verfahren der Fahrzeughersteller bestehen.

Alle interessierten Werkstätten können sich auf der Website der SERMA GmbH https://www.serma.eu/ vormerken lassen. Sobald es los geht und die Antragsstellung im SERMA-Portal möglich ist, werden sie direkt kontaktiert.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein