SUPLEX: Sicher federn mit OE-Qualität

0
206
Bildquelle: Suplex

Advertorial

SUPLEX bietet ein durchgängiges Sortiment an Schraubenfedern in Erstausrüsterqualität. Doch was bedeutet der in der Aftermarket-Industrie omnipräsente Begriff „Erstausrüsterqualität“ bezogen auf Federungskomponenten genau?

Miniblock-Federn zum Beispiel müssen gemäß Herstellervorgaben stets aus inkonstantem Draht gefertigt werden. Das bedeutet, dass sich der Draht zu den äußeren Windungen hin verjüngt. Nur so kann der erforderliche progressive Anstieg der Federrate realisiert und ein Durchschlagen des Fahrwerks bei stärkerer Zuladung verhindert werden.
SUPLEX hat alleine 208 Federn dieses Typs in seinem Sortiment und bietet somit überall, wo dieser Federtyp herstellerseitig erforderlich ist, ebendiese Federn in seinem Sortiment für die freien Werkstätten an.

SUPLEX hat den Bogen raus
Ähnlich verhält es sich mit sog. bananenförmigen „Side load“-Federn, welche in der Regel bei den MacPherson-Federbein-Radaufhängungen Anwendung finden. Somit wird diese Technologie praktisch ausschließlich an der Vorderachse eingesetzt und ist außerhalb der Fahrzeugoberklasse und Luxusklasse etablierter Standard geworden. Dort neutralisiert die Feder durch die vorhandene Biegung die Reibungskräfte zwischen Kolbenstange und Simmering des Stoßdämpfers, welche durch die Kräfte, die durch die Radführungsaufgabe, die das Federbein übernimmt, entstehen. Gerade hier ist die Qualität der Federn wichtig, weil sonst ein falscher Druck auf der Kolbenstange des Dämpfers lastet, der zu frühzeitigem Verschleiß führt.
Um die entstehenden Seitenkräfte der Originalfedern zu ermitteln, hat SUPLEX in einen hierfür geeigneten Federtester investiert. Erst so können dem Original entsprechende, identische Federn für den freien Aftermarket zur Verfügung gestellt werden. Für eine Vielzahl der Produkte besteht außerdem eine Verknüpfung zu den Farbmarkierungen auf den Originalfedern. So wird die Werkstatt noch schneller und sicher zum richtigen Ersatzteil geführt.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein