DieselTechnic: Bremsen-Check mit den Parts Specialists

0
643
Spezialisten in Transporterfragen: Lars (links) und Kevin/ Foto: Diesel Technic

Advertorial

Das Unternehmen Diesel Technic aus Kirchdorf hat ein neues Video produziert und auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht. Dieses Mal kümmern sich die „Parts Specialists“ Lars und Kevin um eine festgegangene Bremse.

Lars und Kevin nehmen in dem Werkstatt-Video das Bremssystem eines Transporters genauer unter die Lupe genommen und bringen es wieder auf Vordermann. Wie in den anderen Filmen des Unternehmens lernt der Zuschauer auch dieses Mal verschiedenartige Fehlerbilder kennen und erhält Informationen zu deren Ursachen und Auswirkungen – selbstverständlich inklusive praktischer Lösungsansätze.

Das Problem, mit dem das Duo zu tun hat, besteht in der einseitigen Schwergängigkeit, welche das rechte Hinterrad des Transporters aufweist. Bei Überprüfung der Betriebsbremse fällt den Spezialisten bereits auf, dass die Manschetten beschädigt sind. Um dem Fehler weiter auf den Grund zu gehen, demontiert Kevin den Bremssattel und die Bremsbeläge, einschließlich Bremssattelträger.

Währenddessen geht Lars auf eine Vielzahl an Fehlerbildern anhand von diversen Bremsbelagsätzen ein: Verschleiß und Verglasung verursachen ein schlechtes Tragbild an den Komponenten. Darüber hinaus deuten bläuliche Verfärbungen und eine poröse Oberfläche auf extreme thermische Belastungen hin. Die Folge sind schwergängige Bremsen oder andere Defekte an der Bremsanlage. Gefährlich wird es, wenn die Bremsbeläge nicht mehr komplett auf der Reibfläche der Bremsscheibe tragen, da somit die Bremswirkung reduziert wird. In den meisten Fahrzeugen sind Verschleißsensoren verbaut – einfache Kontakt-Verschleißsensoren oder digitalisierte Erfassungssysteme – die den Verschleiß der Bremsbeläge anzeigen. Dadurch ist es möglich, einen Defekt oder normalen Verschleiß der Komponenten rechtzeitig zu erkennen.

Auch bei Trommelbremsbelägen spiegelt sich thermische Überlastung durch Verglasung, Verfärbung, Rissbildung oder gar auseinandergerissene Teile wider. Ob hydraulische Bremse oder Druckluftbremse: Um Probleme in Bezug auf die Bremsanlage zu verhindern, gilt es, den passenden Bremsdruck am Fahrzeug sicherzustellen.

Wenn die Bremse nicht mehr will… Diesel Technic hat dazu ein
neues Video auf seinem YouTube-Kanal. Fotos: Diesel Technic

Im nächsten Schritt zeigen die beiden Parts Specialists, was beim Wechseln der Bremsbeläge für die Feststellbremse berücksichtigt werden sollte. So sollte unter anderem das Einfetten der Teile nicht zu kurz kommen. Allerdings ist darauf zu achten, dass das Schmiermittel nicht mit den Bremsflächen in Kontakt kommt. Der Einbau des neuen Bremssattels erfolgt samt Reparatursatz, inklusive Führungsschienen, Schrauben, Manschetten sowie Fett, um die Gängigkeit der Artikel zu gewährleisten. Wichtiger Tipp: Sauberkeit ist das A und O, weil Verunreinigungen, die in das Bremssystem oder in die Bremsflüssigkeit gelangen, die Manschetten oder Dichtungen innerlich beschädigen können. Die Folge wäre der wiederholte Ausfall des Bremssattels. Ein weiterer Hinweis: Um die Verschleißgrenze der Bremsscheiben auszumachen, hilft ein Messschieber. Es ist wichtig, dass ein spezieller Messschieber mit Messspitzen verwendet wird, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen. Nach der kompletten Erneuerung des Bremssystems wird die Handbremse des Transporters bei einer kleinen, aber langsamen Spritztour über den Hof eingeschliffen. Genauere Informationen zu den einzelnen Arbeitsschritten gibt’s im Video.

Insgesamt hält das Produktprogramm der Marke DT Spare Parts knapp 5.000 Artikel für die Produktgruppe „Bremssystem“ bereit. Darunter befinden sich neben Auflaufbremsen, Bremsbacken, -leitungen, -satteln, -schläuchen und -zylindern auch Kompressoren, Lufttanks sowie zahlreiche weitere Ersatzteile. Die Anwendung beschränkt sich dabei nicht nur auf Transporter, auch Produkte für Lkw, Anhänger, Bus und weitere Anwendungen gehören zum Sortiment. Endanwender profitieren beim Kauf doppelt: Auf den Artikeletiketten vieler Produkte der Marke DT Spare Parts befindet sich ein Code, der nach der Registrierung im Premium-Shop in Kronen umgewandelt und gegen Prämien eingetauscht werden kann.

Bei Fragen oder technischen Problemen steht der Help-Desk der Parts Specialists allen Werkstatt-Profis zur Verfügung.

Weitere Werkstatt-Videos finden sich auf dem YouTube-Kanal der Parts Specialists.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein