Smart beim Kalt-Start

0
694
Bildquelle: Pexels

Die niedrigen Temperaturen im Winter führen bei einigen Autos zu Startschwierigkeiten und sorgen dafür, dass der Motor länger braucht, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Worauf du deswegen bei deiner Batterie achten solltest, wie der Kaltstart gelingt und wie du auf den ersten Metern schonend fährst, erfährst du hier ❄️:

  1. Lasse regelmäßig deine Batterie überprüfen. Besonders ältere Batterien haben weniger Kapazität und sind dadurch anfälliger für Ausfälle. 🔍
  • Nach dem Motorstart solltest du ein paar Sekunden warten, bevor du losfährst. Dadurch kann sich der Leerlauf stabilisieren und das Motoröl besser verteilen. Es geht jedoch nicht um ein vollständiges Warmlaufenlassen des Motors. Das ist nämlich verboten und erhöht den Verschleiß. ⏳
  • Vermeide es nach Möglichkeit, Kurzstrecken zu fahren. Durch die erhöhte Reibung werden die Maschinenbauteile mehr belastet. 🛣
  • Bei Dieselmotoren können die Zuheizer helfen, schneller die Betriebstemperatur zu erreichen. Eine Standheizung sorgt mit der Erwärmung des Kühlwassers ebenfalls für eine schnellere Aufwärmphase. 🔥
  • Fahre die ersten Meter mit niedriger Drehzahl und verlange deinem Motor nicht zu viel ab, bis er auf Betriebstemperatur ist. Wenn du ihn direkt übermäßig forderst, verschleißt er stärker. 💆

Wir wünschen Ihnen eine frostfreie Fahrt und einen mühelosen Start in den Wintermorgen! ❄️🚗

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein