Wiederaufbereitete Turbolader: für qualitäts- und kostenbewusste Kunden

0
1518
Turbolader vor und nach der Wiederaufbereitung Bildquelle: BorgWarner

Advertorial

Auf Deutschlands Straßen sind nicht nur neue, sondern auch viele ältere Fahrzeuge unterwegs. Um Zuverlässigkeit zu garantieren, müssen diese regelmäßig gewartet werden. Das kann auch den Austausch des Turboladers einschließen. Dabei sind wiederaufbereitete Teile beliebt, da sie auch mit Bezug auf den Wertverlust des Fahrzeugs eine kostengünstige Lösung darstellen.

Mit etwa 1.500 aktiven Turbolader-Referenzen für Pkw, Nutz- und Industriefahrzeuge bietet BorgWarner seinen Partnern im Aftermarket ein umfassendes Sortiment. Zudem gibt der Zulieferer regelmäßig zusätzliche Teilenummern sowohl für neue als auch für wiederaufbereitete Turbolader heraus.

OE-Standards für neu und gebraucht

Die „Recycling“-Produkte stehen den Originalteilen in nichts nach. Alle Produkte aus dem REMAN Programm wurden nach strengen OE-Qualitätsstandards überholt und verbinden die Zuverlässigkeit und Qualität eines Neuteils mit der hohen Wirtschaftlichkeit eines wieder­aufbereiteten OE-Ersatzteils. In einem aufwändigen Prozess werden Altteile zunächst behutsam demontiert, um möglichst viel Material erhalten und wiederverwenden zu können. Damit Funktionssicherheit auf OE‑Niveau sichergestellt ist, durchläuft jedes Produkt nach der Wiederaufbereitung umfangreiche Qualitätstests.

Tonnenweise Rohmaterial eingespart

Die Bereitstellung wiederaufbereiteter Lösungen ist ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit. Im REMAN Programm wurden bereits mehr als fünf Millionen Turbinen, Lager- und Kompressorgehäuse wiederverwendet. Dadurch konnten Tausende von Tonnen Aluminium und Zehntausende von Tonnen Gusseisen eingespart werden.

Aufbereitungsprozess Turbolader

REMAN Programm für mehr Nachhaltigkeit im Aftermarket

Mit seinen nachhaltig gefertigten Aftermarket-Produkten fördert BorgWarner den Einsatz sauberer und energieeffizienterer Antriebslösungen. So können Werkstätten ihren Kunden mit dem REMAN Programm kostengünstige Alternativen bieten und gleichzeitig ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein