Was du über Batterien von Stromern wissen solltest:

0
312
Bildquelle: pixabay.com

Den Elektroautos gehört die Zukunft. Das denken viele Autohersteller, weswegen die Zahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge enorm gestiegen ist. Auch die Anzahl der Hybrid-Fahrzeuge hat enorm zugenommen. Wir erklären dir im Folgenden genaueres zur Batterie der E-Fahrzeuge und was du zu beachten hast:

  1. Laufzeit: die Batterie ist das Herz des E-Autos. Deshalb wird sie besonders geschützt und digital überwacht. So soll verhindert werden, dass überhitzt oder unterkühlt, da die Temperatur direkten Einfluss auf die Spannung in der Batterie hat. Durch die regelmäßige Überwachung kann jedoch eine längere Laufzeit als bei Verbrennern erwartet werden.
  2. Reparaturkosten und Wartung: Die Batterie ist ähnlich wie der Motor eines Verbrenners modular. Sodass die einzelnen Teile ausgebaut und ersetzt werden können. Nach der Garantie variieren die Preise für Reparatur stark von Werkstatt zu Werkstatt.
  3. Die Garantie eines Stromers ist meist an die Akkukapazität gebunden. Das heißt dass du ein Anrecht auf eine Erstattung besitzt, falls dein Auto nach Fünf Jahren nur noch eine Akku-Kapazität von 60% hast. Dafür musst du jedoch vorweisen, dass du dein Auto handbuchgerecht behandelt hast.
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein