Total digital

0
373
Die Shop-in-Shop-Lösung kann jede Werkstatt nach ihrer CI gestalten und eigene Kalkulationen, Bilder, Testberichte etc. hinterlegen.

„Um früher im Reifengroßhandel Erfolg zu haben, musste man im Kampf der Logistiksysteme bestehen, heute entscheiden die EDV-Systeme über den Erfolg“, so Bruno Göggel, Inhaber eines der größten Reifenhandelsunternehmen in Deutschland. Bereits 2002 stellte Göggel seinen ersten eigenen Webshop online und traf damit eine wegweisende Entscheidung: die „totale Hinwendung zum digitalen Reifenhandel“. „Kundenbindung in der anonymen, digitalen Welt ist schwierig. Das digitale Geschäftsmodell muss einfach sein, gleichzeitig die Kundenwünsche nach umfassendem Angebot und attraktiven Preisen erfüllen“, so Göggel. Um das Angebot attraktiv zu halten und die Kunden an sich zu binden, investiert er kontinuierlich in die EDV. Die wachsende Vielfalt im Produktangebot, vor allem für einen Vollsortimenter, und die gleichzeitig rückläufige Lagerhaltung im Reifenhandel schraubt die Anforderungen an die EDV kontinuierlich nach oben.

Aktuell wird der Online-Shop überarbeitet. Insbesondere die Shop-in-Shop-Lösung steht dabei im Fokus. Neben der Nutzung als Bestellplattform für die Werkstatt kann diese auch als Endverbrauchershop für die Endkunden eingesetzt werden. Dazu kann die Werkstatt ihre eigene CI, Kalkulationsdaten, Bilder etc. einpflegen, so dass ihr ein „eigener“ Shop zur Verfügung steht, den sie auch den Endkunden zugänglich machen kann. Derzeit laufen die ersten Pilotprojekte bei den Kunden sowie letzte Programmierarbeiten zur Umsetzung von Änderungswünschen.

Für Ralf Möck, Werkstattinhaber und langjähriger Göggel-Kunde, ist die EDV-Anbindung an den Göggel-Onlineshop von großer Bedeutung: „Der ist einfach zu bedienen und enthält alle notwendigen Informationen. Dank der Shop-in-Shop-Lösung kann ich heute gemeinsam mit dem Kunden Reifen, Felgen oder Kompletträder aussuchen, oder der Kunde geht über unsere Homepage und bestellt selbst im Online-Shop. Geliefert wird dann an mich oder an eine beliebige Kundenadresse“, erklärt Möck. Den früheren Aufwand, Angebotslisten zu erstellen („Schreib mir mal ein paar Reifen raus“) kann sich Möck dadurch sparen. Mike Hummel, Marketingleiter bei Reifen Göggel: „Unsere Maxime im Online-Shop lautet: so einfach wie möglich, damit auch der Laie zurechtkommt. Unseren Handelskunden bieten wir außerdem an, individuelle Erweiterungswünsche für „ihren“ Online-Shop umzusetzen“. Die Einrichtung der Shop-in-Shop-Lösung geschieht zum Selbstkostenpreis und wird bei einem bestimmten Jahresumsatz zurückvergütet. Auch die monatlichen Kosten für die Nutzung des Servers sind umsatzabhängig und verhandelbar. (DV)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein