AkzoNobel kooperiert mit Gewinnern der Paint the Future Awards

0
520
Bildquelle: AkzoNobel

Drei der Startups, die die internationale Jury aus Experten und Wirtschaftsführern während eines dreitägigen Bootcamps.überzeugt haben, werden nun ihre Lösungen gemeinsam mit AkzoNobel weiterentwickeln.

Innerhalb von 24 Stunden nach der Auszeichnung mit dem Paint the Future Award unterzeichneten Vertreter von SolCold, SprayVision und Aerones Absichtserklärungen, um mit AkzoNobel an nachhaltigen Geschäftsmöglichkeiten zusammenzuarbeiten.

„Die siegreichen Startups nehmen an unserem Go-to-Market-Beschleunigungsprogramm teil, das sie mit einem globalen Netzwerk von Menschen und Ressourcen verbindet“, sagt Menno van der Zalm, Direktor des AkzoNobel Incubator. „In den nächsten sechs Monaten werden wir gemeinsam daran arbeiten, ihre Lösungen für unsere Kunden zu validieren und einen gemeinsamen Value Case zu entwickeln.“

Die Preisträger:

Die Lösung des israelischen Start-up-Unternehmens SolCold ist eine nachhaltige selbstkühlende Beschichtung auf der Grundlage von Anti-Stokes. Sie nutzt die Energie der Sonne, um die Innentemperatur deutlich kühler zu halten, ohne dass dafür Strom benötigt wird.

Das lettische Start-up-Unternehmen Aerones bietet eine Roboterlösung für die Wartung von Windkraftanlagen. Mit ihrem Kriechroboter können Techniker Inspektionen, Reinigungen und Reparaturen in der Höhe sicher und effizient durchführen.

SprayVision aus der Tschechischen Republik bietet einen datengesteuerten Ansatz zur Optimierung des Sprühauftrags von Farben und bietet den Kunden die volle Kontrolle über den Prozess. Die Lösung trägt dazu bei, die Umweltbelastung zu verringern, indem sie Material einspart und die Qualität verbessert.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein