REMA TIP TOP entwickelt innovatives Reifenpflaster

0
221
Foto: Rema TipTop

Das Reifenreparaturpflaster von REMA TIP TOP wurde im eigenen Hause entwickelt und zeichnet sich durch eine hohe Ersthaftung und eine verbesserte Strukturfestigkeit aus. „Aus der Kombination verschiedener Gummiarten wurde eine bimodale Verbindungsschicht entwickelt, die einen außergewöhnlich hohen Green Tack, die sogenannte Ersthaftung am Reifen, gewährleistet“, erläutert Ludwig Ketzer, Head of Global Product Management Automotive bei REMA TIP TOP.

Die neue Pflasterlinie Premium, die ab Anfang 2022 erhältlich ist, wurde als Patent angemeldet.

Premium Patches
Patch Line Closeup
Bimodale Verbindungsschicht

Konstruiert wurde die Pflasterlinie speziell für die Reifenrunderneuerung, professionelle Reifenreparatur sowie für den Betrieb von Fahrzeugflotten. Der Anwendungsbereich umfasst die Reifen von Pkw, L-Lkw und Lkw als auch die Reifen von Industrie-, Agrikultur- und Off-the-Road-Fahrzeugen.

„Reifenschäden können in ganz unterschiedlichen Situationen auftreten“, erläutert Ludwig Ketzer. „Uns liegt es sehr am Herzen, mit unserer neuen Pflasterlinie die Haftung und Performance nochmals deutlich zu verbessern. Deswegen übertrifft unser Produkt zum Beispiel bei weitem die Qualitätskriterien der ECE-Norm 108/109 für runderneuerte Pkw- und Lkw-Reifen.“

Kunden, die das Premium-Pflaster bestellen, erhalten zusätzlich zum Produkt ein umfangreiches Servicepaket, bestehend unter anderem aus Trainings im hauseigenen Schulungszentrum, Zugriff auf das globale Experten-Netzwerk, technische Beratung sowie Einweisungen, vor Ort wie auch virtuell. (cepe)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Bitte tragen Sie Ihren Namen ein